Die Geschichte der Firma Weber ist eine Familiengeschichte.

HISTORIE


Die Gründung und der Aufbau der Firma Weber ist eine Geschichte engagierter, pflichtbewusster Unternehmer in Verbindung mit nachhaltigen Kundenbeziehungen. Sie handelt von Männern, die sich schon früh ihrer Verantwortung und jener Rolle stellen, die das Leben für sie vorgesehen hat. Sie erzählt aber auch von starken Frauen, die diese Männer unterstützen, sie auf ihren wechselvollen Lebenswegen begleiten und entscheidende Impulse setzen. Und sie ist eine Geschichte der Mitarbeiter, die sich immer wieder für ihr Unternehmen einsetzen, schwierige Entscheidungen der Führung mittragen und stets zu ihrem Arbeitgeber stehen.

Eine Erfolgsgeschichte in der vierten Generation

1922

Gründung der Keimzelle der Weber Unternehmensgruppe in Merseburg durch Ing. Karl Weber.

1937

Unter der Firmierung H. Weber KG Übernahme in zweiter Generation durch Dipl.-Ing. Hans Weber.

1948

Aufgabe der Aktivitäten in der Sowjetischen Besatzungszone und Verlegung des Firmensitzes nach Köln.


1972

Überleitung der Verantwortung auf Dipl.-Ing. Dierk Weber als dritte Generation.

1978

Weber beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter.

1984

Gründung Weber N.V. am Chemiestandort Antwerpen. Akquisition Mertens, später aufgegangen in Weber Rohrleitungsbau Pulheim.


1991

Neubeginn von Weber Industrieller Rohrleitungsbau & Anlagenbau am Gründungsort Merseburg.

1997

Übernahme von AMROS, heute Weber Armaturenservice GmbH und von AADIPLAN GmbH Digitale Anlagenmesstechnik, inzwischen in Weber Engineering integriert.

1999

Übernahme von EUS Kraftwerkservice, heute EUS-Weber Energie und Umweltservice, Berlin.


2001

Übernahme der Aktivitäten von Lauer Planung und Montage mit dem Hauptstandort Ludwigshafen. Übernahme der Planungsgesellschaft Koernig, der heutigen Weber Engineering.

2002

Erweiterung der Aktivitäten der Gesellschaft Weber Merseburg durch Gründung der Niederlassungen in Schwedt und Wittenberg.

2006

Gründung der Weber Gerüstbau; die Weber Unternehmensgruppe beschäftigt nun knapp 2.000 Mitarbeiter.


2007

Benjamin Weber startet im Unternehmen als vierte Generation; Übernahme der heutigen Firma Weber-Stahla.

2010

Übernahme des Geschäfts der Firma ELRO durch Weber Rohrleitungsbau, Pulheim.

2012

Benjamin Weber wird Mitgesellschafter der Unternehmensgruppe und Mitgeschäftsführer des Stammunternehmens in Pulheim; mit neuen Firmenbezeichnungen werden der Name Weber und der industrielle Charakter des Geschäfts hervorgehoben.


2014

Ausbau der Niederlassung Bayern an den Standorten Burghausen und Gendorf. Ausbau der Aktivitäten im Norden. Erweiterung der Arbeitsgebiete um den Schiffsrohrleitungsbau.

2016

Übernahme der EWEX Engineering GmbH, heute EWEX-Weber Engineering.

2019

Weber Engineering verstärkt die Aktivitäten im Norden durch Übernahme der KEYNES Walter Planungsgesellschaft mit Sitz in Hamburg.

D&N Kraftwerkstechnik und D&N Anlagenbau Berlin werden 100% Tochtergesellschaften der Weber Unternehmensgruppe. Letztere inzwischen in EUS-Weber Energie und Umweltservice eingegliedert.


2020

Übernahme der Stadler + Schaaf Kraftwerk- und Industrieservice GmbH mit Schwerpunkt auf Rückbau von kernenergietechnischen Anlagen.

Indikator

Marktführer im industriellen Rohrleitungsbau in Deutschland.